Slide 1Slide 1Slide 1Slide 1Slide 1Slide 1

News

SCHEUTENKÜCHELN ... wie in der Kindheit wecken Erinnerungen...

SCHEUTENKÜCHELN ... wie in der Kindheit wecken Erinnerungen...

Jeder kennt sie... von früher, von der Großmutter, der Kirwa ... die leckeren Scheutenkücheln... verknotet wie eine kleine Schleife in  Zucker gewälzt... und sooooo lecker... auch noch Tage später...

Das Freilandmuseum Neusath-Perschen ist der ideale Ort, um unsere Senioren an ihre Vergangenheit zu erinnern. Alleine die Kulisse ruft viele Erinnerungen an die Kindheit und Jugend auf dem Lande hervor.

Auch dieses Jahr machten sich unsere Senioren auf die Reise in die Vergangenheit. Küchel formen, backen und genießen und vergangene Zeiten aufleben lassen.

Wir bedanken uns ganz herzlich besonders bei Frau Gerlinde Ott und ihrer fleißigen Mitarbeiterin für die liebevolle Vorbereitung und  Begleiten unserer Besuchergruppe.

 


Tolles Erlebnis vor der "GROSSEN SOMMERFLAUTE..."

Tolles Erlebnis vor der

Sie haben es geschafft... Noch vor den Sommerferien besuchten die Kinder der privaten Musikschule Fuß unsere Senioren in der Naab-Residenz und ließen sie teilhaben, eine bekannte Geschichte mal ganz anders zu erleben. "Die Konferenz der Tiere" wurde eindrucksvoll mit musikalischer Begleitung durch die Schüler selbst dargebracht. Unsere Senioren staunten nicht schlecht, als selbst die Jüngsten kräftig in die Tasten hauten. Abschließend gabs noch ein extra Ständchen für einen in der Naab-Residenz lebenden lieben Opa von seinen Enkelkindern. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Fuß und ihren Schülern und wünschen erholsame Ferien und freuen uns auf ein Wiedersehen.


Donnerstag... und Sonnenschein... zum Sommerfestl laden ein...

Donnerstag... und Sonnenschein... zum Sommerfestl laden ein...

Sonnenschein, gute Laune, Leckereien für das Leibliche Wohl und natürlich Musik wurden pünktlich zu unserem gemütlichen Sommerfestl im schönen Garten der Naab-Residenz geliefert. In bester Feierlaune genossen unsere Senioren, ihre Angehörigen und liebe Gäste vom betreuten Wohnen und unserem Donnerstagsstübl den Nachmittag mit Kaffee und Kuchen. Fleißige Backhelfer und unsere Küche sorgten für eine rieeesige Auswahl. Herzlichen Dank dafür. Ein kurzer Regenschauer konnte die Stimmung nicht trüben. Nach dem Motto "Selbst ist der Mann..." griffen alle kurzerhand zu Handtüchern... und schon waren die Sitzplätze wieder trocken... und es wurde weiter gefeiert und getanzt.

Für eine überraschende Einlage sorgte die Leitung des Hauses. Einige Mitarbeiter wurden für ihre langjährige Mitarbeit im Haus prämiert. Ganz individuelle Geschenke sorgten für Lacher auf beiden Seiten. 

Etwas später hatte das Grillgut seinen Einsatz. Leckere Salate, Würstl & Co rundeten den kulinarischen Genuß ab. Bei einem kühlen Radler oder Bier verweilten viele Senioren bis zum Abend.

 


ACTION... mit den Schülern des Guten Hirten

ACTION... mit den Schülern des Guten Hirten

Gern gesehene Gäste sind die Schüler des "Guten Hirten" in der Naab-Residenz. So auch bei ihrem Besuch am 10.6.2016. Selbst erdachte Bewegungsübungen und -spiele brachten die Senioren ins Schwitzen und die Schüler ins Staunen. Auch Senioren sind noch recht beweglich... Beim Gedächtniskreis hatten die Senioren und Schüler viel zusammen zu lachen... Wir freuen uns auf ihren nächsten Besuch...


... denn das Gute liegt so nah... HÖLLOHE

... denn das Gute liegt so nah... HÖLLOHE

Anfang Juni: Sonne und Busse waren bestellt... Brotzeit eingepackt... dem Ausflug nach Höllohe stand nichts mehr im Weg. Gut gelaunt zogen unsere  Senioren in Begleitung von Gymnasialschülerinnen und der sozialen Betreuung des Hauses los, um einen entspannten Nachmittag zu erleben. Es gab viel Neues zu entdecken. Der Spaziergang an viel frischer Luft macht natürlich viel Hunger. Da kam die mitgebrachte Brotzeit grad recht... ein Eis fand bei dem einen oder anderen noch Platz bevor die Heimfahrt angetreten wurde.

PS. angeschlagene Hinweisschilder wurden natürlich ernst genommen!


Oa Würstl bitte...

Oa Würstl bitte...

...buntes Treiben, Bratwurstduft, Schunkelmusik und jede Menge gut gelaunter Volksfestbesucher... und mittendrin, die Bewohner der Naab-Residenz aus Schwandorf. In bester Stimmung verbrachten unsere Senioren einen kurzweiligen Nachmittag beim diesjährigen Volksfest.


Frühlingstänzchen

Frühlingstänzchen

Wie jedes Jahr... auch dieses Jahr... wurde Anfang Mai zum "Frühlingstänzchen" geladen. Mit schwungvoller Musik und Maibowle verlebten die Bewohner der Naab Residenz und des Donnerstagsstübl`s einen kurzweiligen Nachmittag. 


Heimbeiratswahlen

Heimbeiratswahlen

Mitte April wählten die Bewohner der Naab Residenz ihren neuen Heimbeirat. Nun ist es amtlich, am 26.4.16 traf sich der Wahlausschuß und die gewählten Kandidaten zur konstituierenden Sitzung des neuen Heimbeirates. Der Vorsitz wurde gewählt. Anschließend wurden die Bewohner durch Aushänge informiert. Das Gremium wurde beglückwünscht und nahm ab sofort seine Arbeit auf. Auch wir wünschen dem aktuellen Heimbeirat viel Erfolg!


Würfel... Karten... Ringe... und ein Eis...

Würfel... Karten... Ringe... und ein Eis...

Der Nachmittag ging wie im Flug vorbei... Unsere Senioren hatten Besuch von den Schülern der Döpfer-Schule aus Schwandorf. Die Kinder und ihre Lehrerin nahmen sich viel Zeit, mit unseren Senioren Bewegungs- und Gesellschaftsspiele zu spielen. Anschließend wurden alle mit einem Eis zum Abschied belohnt.


Hochbeet mal anders...

Hochbeet mal anders...

Strahlende Gesichter gab es bei den Senioren, als die Schüler der 9. und 10. Klasse des Praxiszugs der  Mittelschule Kreuzberg mit dem sonnengelben, mobilen Hochbeet in den Gemeinschaftsraum der Naab Residenz kamen. Das liebevoll bepflanzte Beet beinhaltet viele den Senioren bekannte Pflanzen. Eine weitere Überraschung hielten die Schüler bereit. Sie nähten für unsere Bewohner "Nestelkissen", die von den Senioren bestaunt wurden. Unsere Bewohner freuten sich sehr und bedankten sich anschließend mit ganz persönlichen Worten bei einem kleinen Imbiss bei den Schülern und Lehrkräften.


... der Frühling hat sich eingestellt...

... der Frühling hat sich eingestellt...

und die Bewohner der Naab-Residenz wagten schon mal ein Tänzchen. Bei Kaffee und Kuchen verbrachten unsere Bewohner einen frühlingshaften Nachmittag. Für die richtigen Klänge sorgte unsere beliebte Doris Hammer.  Mit netten Gästen des Donnerstagsstübl's verging der Nachmittag wie im Flug.


Besuch der Faschingsgesellschaft

Besuch der Faschingsgesellschaft

Unsere Bewohner und Bewohnerinnen waren gut gelaunt und klatschten kräftig mit als uns am Dienstag die Faschingsgesellschaft "Schluck Auf" von Stulln einen Besuch abgestattet hat.

Es beehrte uns das Kinderprinzenpaar Sarah I und Pawel I, die Kinder- und Jugendgarde und das Funkenmariechen Jasim I mit ihren bezauberten Outfits und toll einstudierten Tänzen. Es wurde geschunkelt, gesungen und getanzt. Insgesamt war es ein belebter und abwechslungsreicher Nachmittag.











 


Besuch vom Christkind des SB Warenhauses Globus

Besuch vom Christkind des SB Warenhauses Globus

Wie schon in den vergangenen Jahren wurden unsere Bewohner-/innen auch dieses Jahr vor Weihnachten vom Christkind des SB Warenhauses Globus besucht und ihnen ein Präsent überreicht.


 


Weihnachtliches Musical von der Schülern-/innen der Schmidt Döpfer Grundschule

Ein zauberhaftes Musical führten die Schüler-/innen der Schmidt Döpfer Grundschule vor den Bewohnern-/innen der Naab Residenz auf. Die jungen Besucher begeisterten die Bewohner mit einem rundum gelungenen Vormittag und machten ihnen damit eine große Freude.


Weihnachtsfeier in der Naab Residenz

Weihnachtsfeier in der Naab Residenz

Entspannt konnten unsere Bewohner-/innen mit ihren Angehörigen einen vorweihnachtlichen Nachmittag mit allerlei Leckereien genießen. Für Kurzweil sorgten sowohl Weihnachtslieder mit einer Alleinunterhalterin als auch die Steinberger Kinder mit ihrem alljährlichen Krippenspiel. Anschließend gab es für jeden eine Weihnachtsüberraschung und es wurde noch eine Episode der Weihnachtslichter vorgelesen. Eine rege Teilnahme war an diesem unterhaltsamen Nachmittag geboten.


Nikolaus

Nikolaus

"Der Nikolaus mit seinem Knecht ist um's Haus geschlichen."

Der Knecht Ruprecht hatte selbstverständlich auch seine Rute dabei, die aber nicht zum Einsatz kam. Um so mehr freuten sich die Bewohner und Bewohnerinnen über ein kleines Präsent.  Der Nikolaus wurde dann und wann von einigen Bewohnern mit einem Liedchen oder Gedicht belohnt.


Oktoberfest

Oktoberfest

Kürzlich feierten die Bewohner der Naab Residenz ihr traditionelles Oktoberfest. Die Bewohner, Angehörige und liebe Überraschungsgäste vom Betreuten Wohnen erfreuten sich mit Weißwurst, Bier, Brezen und Zwiebelkuchen an der musikalischen Unterhaltung von Herrn Hans Karg und der Alleinunterhalterin Doris Hammer.


Ausbildung zum Brandschutzhelfer

Ausbildung zum Brandschutzhelfer

Herr Knoll von der Firma Mühlbauer bildete 16 Mitarbeiter der Naab Residenz Pflegeheim GmbH als Brandschutzhelfer aus. Nach einer ausführlichen theoretischen Unterweisung folgte die praktische Anwendung mit verschiedenen Feuerlöschern.


10-jähriges Jubiläum

10-jähriges Jubiläum

Informationen


Die Döpfer Grundschule besucht die Naab Seniorenresidenz

Die Döpfer Grundschule besucht die Naab Seniorenresidenz

Die Theatergruppe der 1. und 2. Klasse der privaten Döpfer Grundschule besuchte die Naab Seniorenresidenz in Schwandorf. Unter großem Applaus führten die Schüler ihr neu eingeübtes das Theaterstück „Es war einmal…im 21. Jahrhundert“ durch. Mit Musik untermalt stellten die jungen Schauspieler Märchenfiguren im Wandel der Zeit dar. Die Senioren waren begeistert von den jungen Talenten und freuen sich schon auf das nächste Theaterstück. Die Leiterinnen der Theatergruppe Frau Kerstin Frieberger und Frau Gabi Schulz versprachen bald wieder zu kommen. Als kleinen Dank erhielten die Schüler noch ein Eis.
 


Wöchentlicher Kaffeeklatsch

Wöchentlicher Kaffeeklatsch

Jeden Montag findet auf allen Wohnbereichen ein musikalischer Kaffeeklatsch statt. Für diese willkommene Abwechslung sorgen Herr Horst Krammer, ein ehrenamtlicher Musiker mit einem Akkordeon, abwechseld mit seinem Musikkameraden Herrn Konrad Löffelmann.  Es wird gemeinsam mit den Bewohnern gesungen.


Muttertags- und Vatertagsfeier

Muttertags- und Vatertagsfeier

Der VdK Ortsverband Schwandorf (Frau Melitta Brunold und Karin Schindler) besuchten auch dieses Jahr wieder alle Mitglieder, die sich in den umliegenden Altenheimen befinden.
Zum Mutter- und Vatertag überreichten wir einen Blumenstock und ein schön verpacktes Pflegeset. Leuchtende Augen der Freude und eine liebenswerte Tradition wurde weiter durchgeführt. Ein Händedruck der Dankbarkeit, entlohnte uns für die Mühe.
Schon seit Jahren wird zweimal jährlich diese Tradition der Altenheimbesuche durchgeführt.
Zum Mutter- und Vatertag und in der vorweihnachtlichen Zeit. So manche Bewohner lehnten sich entspannt zurück und ließen ihren Erinnerungen freien Lauf.

Ein wahrer Spruch hierzu:"Dein Leben kannst Du nicht verlängern und auch nicht verbreitern, allerdings kannst du es sinnvoll vertiefen."

Glück ist etwas, was man geben kann, ohne es zu haben.
Und für einen kurzen Augenblick konnte für so manche ein oftmals etwas beschwerlicheres Älterwerden vergessen werden.
Die innige Dankbarkeit, die dabei von den Bewohnern ausgestrahlt wird, ist für den VdK Ortsverband wohl die schönste Bestätigung für diese Aktion.
 


Kinder-Aufführung

Kinder-Aufführung

Der Kinderchor des Sängerbundes Schwandorf führte unseren Bewohnern/innen auf jedem Wohnbereich ein neu einstudiertes Krimimusical vor. Unsere Bewohner hörten begeistert zu. Für beste Stimmung war gesorgt.


Tanz in den Mai

Tanz in den Mai

Traditionell wurde der erste Mai gefeiert. Natürlich durfte die selbstgemachter Maibowle und der Tanz unter dem Maibaum nicht fehlen. Alle Bewohner-/innen waren bestens gelaunt und genossen das bunte Treiben unter anderem mit der Alleinunterhalterin "Doris Hammer".


Theateraufführung der Privaten Döpfer-Grundschule

Theateraufführung der Privaten Döpfer-Grundschule

Die Kinder der privaten Grundschule/Döpfer hat unseren Bewohnern/Innen ein 20-minütiges Kindertheater mit viel Freude und Begeisterung dargeboten.

 


Frühlingsauftakt

Frühlingsauftakt

Pünktlich zum Frühlingsauftakt konnte wieder das Tanzbein geschwungen werden. Bei fröhlichen Liedern wurde ein kurzweiliger Nachmittag mit der Alleinunterhalterin "Doris" gestaltet.


Fasching 2015

Fasching 2015

„Die Faschingsgesellschaft "Schluck auf" Stulln und die Lindania Schwandorf bescherten uns jeweils einen schwungvollen Faschingsnachmittag mit Tanz und guter Laune. Am verrückten Donnerstag wurden die Faschingsorden an unsere Bewohner verliehen. Genauso zünftig ging es am Rosenmontag zu, mit Hausfasching und lustiger Polonaise, traditionellen Krapfen und Luftschlangenweitpusten.“


Donnerstagsstüberl - Lebkuchen backen

Donnerstagsstüberl - Lebkuchen backen

Betreute Personen der Lebenshilfe Schwandorf e.v. haben in Zusammenarbeit mit der Naab Residenz beim wöchentlichen Treffen am Donnerstag mit Geschick und Begeisterung Lebkuchen gebacken.


Kirchweih-Nachmittag

Kirchweih-Nachmittag

Am Donnerstag den 23.10.14 um 14:30 Uhr begrüßte Frau Hofmann (stellv. Heimleitung) die Bewohner und Angehörige zum zünftigen Kirchweih-Nachmittag in der Naab-Residenz.

Der Wohnbereich wurde in den Farben blau-weiß geschmückt.

Auch das "Donnerstagstüberl" der Lebenshilfe e.v. Schwandorf war unter den Gästen. So wurde bei zünftiger Musik von Hr. Karg und Fr. Hammer geschunkelt, geklatscht, gesungen und auch getanzt.

Beim Kaffee und Küchl, Radler und Zwiebelkuchen verbrachten die Anwesenden einen kurzweiligen Nachmittag und freuen sich bereits jetzt auf das nächste Fest.


Demenzstübchen - Lavendelarbeit

Demenzstübchen - Lavendelarbeit

Betreute Personen der Lebenshilfe Schwandorf e.v. stellten in Zusammenarbeit mit der Naab Residenz beim wöchentlichen Treffen am Donnerstag mit viel Freude und Elan Lavendelsäckchen und Herzen aus Lavendel liebevoll her.
 


Ausflug in den Freizeitpark

Ausflug in den Freizeitpark

Mit einer Brotzeit im Gepäck besuchten unsere Bewohnerinnen und Bewohner wieder einmal den Wildpark Höllohe in Teublitz.

Viel Spaß gab es beim Füttern der Tiere! Es war ein gelungener Nachmittag.


Sommerfest und Tag der offenen Tür in der Naab Residenz

Sommerfest und Tag der offenen Tür in der Naab Residenz

Diese Kombination bescherte der Naab Residenz am 31.07.2014 einen wahren Besucherstrom. Während die einen bei Kaffee und Kuchen den Tag genossen haben, nahmen die Initiatoren des Sommerfestes die Gelegenheit wahr und führten interessierte Besucher durch die Einrichtung. Alleinunterhalter Herr Schediwy aus Büchelkühn sorgte für musikalische Unterhaltung und einige schwangen auch das Tanzbein. Die mit Sonnenblumen geschmückten Tische haben unsere Gäste und Bewohner zum Verweilen eingeladen. Ein herzliches Dankeschön nochmal an Familie Mayer aus Haarhof-Neukirchen, die uns die Sonnenblumen gesponsert haben. Und so fand der Abend bei Gegrilltem und Radler einen harmonischen Ausklang.

 


Senioren fahren auf rollende Küche ab

Informationen


Freilandmuseum Perschen

Freilandmuseum Perschen

Einen wunderschönen Ausflugstag konnten die Bewohner und Bewohnerinnen am 22.07.2014 im Freilandmuseum erleben. Das diesjährige Motto lautete "Kräuterkränze binden". Die Bewohner und Bewohnerinnen hatten dabei sichtlich Spaß eigens Handanzulegen. Nach getaner Arbeit durften sich alle Beteiligten bei Kaffee und Kuchen stärken.


Tanztee

Am 17.07.2014 hatten wir nette Gäste beim Tanztee des "Donnerstagsstübchen" in der Naab Residenz. Das Tanzbein wurde fleißig geschwungen!


Glück in der Naab Residenz

Glück in der Naab Residenz

Choriphäe begeisterte Mitarbeiter bei Schulung

Am 15. Juli veranstaltete die Naab Residenz für ihre Mitarbeiter in der Pflege und Betreuung eine InHouse Schulung mit Frau Jana Glück.

Die Dipl. Sozialpädagogin, Fachberatung für Lebens Pflege und Lebens Kultur in der Arbeit mit Senioren bringt durch Ihre frische Art und positive Lebenseinstellung die Teilnehmer zum Beben.

Vor allem spricht Frau Glück den Umgang mit Menschen, die an Demenz leiden an. Diese würden gerne am Leben teilnehmen, wenn sie es könnten, aber sie können nicht, denn sie sind gefangen in ihrer Diagnose.

Deshalb vermittelt Frau Glück den Mitarbeitern, dass bereits die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ein wichtiger Bestandteil der Arbeit in einer Pflegeeinrichtung sein muss.

Mit den Themen Aktivierung aus der Kitteltasche, Musik verbindet oder biographisches Arbeiten als Grundlage zum Verstehen, zeigt sie wie man mit kleinen Dingen Großes bewirkt.

Dem Alltag in einer Pflegeeinrichtung die Langeweile nehmen möchte, sie durch Sitztänze wie der "Handplattler" oder in 3 Minuten mit einer Walnussschale, einem Heiligenbild, einem Kreuz und einem Rosenkranz einen Altar aufbauen.

Frau Glück zeigt den Mitarbeitern, dass man mit wenig Zeit alle Sinne der alten Menschen auf einmal anregen kann.

Nach dieser Schulung gingen die Mitarbeiter mit vielen neuen Anregungen, die sie umsetzen werden, glücklich nach Hause


Gymnasiasten lernen für`s Leben

Gymnasiasten lernen für`s Leben

Vom 14. 07.2014 bis 18.07.2014 lernten sieben interessierte Schüler der 10. Klasse des Carl-Friedrich-Gauß Gymnasiums, Schwandorf das Leben und den Alltag in der Naab Residenz kennen.

Pflegedienstleitung Andrea Zwerenz begrüßte die Schüler im Rahmen eines neu gestarteten Projektes der Schule zu einem einwöchigen Praktikum in der Pflege und Betreuung.

Begleitet wurden sie in der Pflege von examinierten Pflegefachkräften, in der sozialen Betreuung von Betreuungskräften mit spezieller Ausbildung. Sie konnten dadurch erfahren, dass es durchaus eine Bereicherung ist, sich um ältere Menschen zu kümmern. Sie wurden mit Tabuthemen der Gesellschaft wie Alter, Isolation und Pflegebedürftigkeit konfrontiert und lernten das Berufsfeld der Altenpflege näher kennen.

Die Schüler hatten auch Zeit, sich mit den Senioren zu unterhalten und aus deren Leben, für ihr eigenes Leben zu lernen.

 


Theateraufführung der Grundschule/Döpfer Schule

Theateraufführung der Grundschule/Döpfer Schule

Die Theatergruppe der 1. und 2. Klasse der privaten Döpfer Grundschule besuchte am 24.06.2014 die Naab Seniorenresidenz in Schwandorf. Unter großem Applaus führten die Schüler mit ihren selbst gebastelten Handpuppen ein amüsantes Sockentheater auf. Im Anschluss stellten die Kinder ihre Puppen den Heimbewohnern mit Namen vor. Die Senioren waren begeistert und freuen sich schon auf das nächste Theaterstück. Die Leiterinnen der Theatergruppe Frau Kerstin Frieberger und Frau Gabi Schulz versprachen bald wieder zu kommen. Als kleinen Dank erhielten die Schüler noch ein Eis.


Donnerstagsstüberl

Seit Mitte April treffen sich jeden Donnerstag von 14.00 bis 17.00 betreute Personen der Lebenshilfe Schwandorf e.v. zu einem gemütlichen Nachmittag bei selbstgebrühtem Kaffee und selbstgebackenen Kuchen in der Naab-Residenz im „Donnerstagstüberl“.


Abschluss des LeA-Kurses 2014 mit Schwerpunkt Gedächtnistraining in der Naab-Residenz

Abschluss des LeA-Kurses 2014 mit Schwerpunkt Gedächtnistraining in der Naab-Residenz

Ohne Stress und Fernsehen kann man auch eine Millionenfrage von Günther Jauch richtig beantworten, verzwickte Zahlenreihen fortsetzen und in Spielen wie Stadt,Land, Fluss brillieren.

Von März bis Ende Mai 2014 fand der 15. LeA-Kurs (Lebensqualität im Alter) in den Räumen der Naab-Residenz statt. In zehn Trainingseinheiten nahmen dieses Jahr neun wiissensdurstige Damen und ein Herr das Angebot der katholischen Erwachsenenbildung an. Spielerisch haben sie Fitness für Körper, Geist und Seele erlangt. Die Übungen liefen ohne Stress in einer Atmosphäre des Wohlfühlens in den Räumen der Naab-Residenz ab, begleitet von der LeA-Trainerin Dr. Ute Drescher-Kaden.

LeA-Kurse wie dieser wenden sich an Menschen ab ca. 60 Jahren, denen es Freude macht, mit Gleichgesinnten Übungen zum Gedächtnistraining, Konzentration und Kombination durchzuführen. Weitere Themenkreise sind Wissenserweiterung in Naturwissenschaften, Medizin, Kultur, Erörterung von Politik und sozialen Fragen sowie Alltagsorganisation und Diskussion von Sinn- und Lebensfragen. Zur Auflockerung werden psychomotorische Bewegungsübungen eingefügt, altes Gedicht- und Liedgut aufgefrischt oder gebastelt.


Fahrbahre Kochinsel

Fahrbahre Kochinsel

Eine von unseren Mitarbeitern selbst geplante und von einem Schreiner gefertigte fahrbare Kochinsel ermöglicht unseren Bewohnern in den Wohnbereichen ihre Wunschgerichte selbst zuzubereiten.
Durch die Gerüche und die wohlbekannten Tätigkeiten vermitteln wir ihnen eine Stück „Altbekanntes“.


Bei uns werden Sie rundum gut versorgt

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung/ der Prüfdienst der privaten Krankenversicherung hat im April 2014 eine Qualitätsprüfung nach §114ff SGB XI durchgeführt.
Bei dieser Überprüfung haben wir mit Bravour abgeschlossen.
Dies lässt darauf schließen: Bei uns werden Sie rundum gut versorgt!

Wir bedanken uns bei allen Bewohner für das uns entgegengebrachte Vertrauen!

Anbei finden Sie den Transparenzbericht

Informationen